virtueller Clubabend

Gleich vorweg: Die schönsten Dinge am Clubabend fehlen – die Gesellschaft, die Outfits, das frisch gezapfte Bier, dieses eigenartige Flair von Rasierwasser und Prafum …. Auch den Blick in das breite Lachen des Gegenübers werden wir ebenso vermissen wie das erleichterte Seufzen, wenn ein sehr flotter Titel tanzend überstanden wurde. Wer ist denn schon so da? …

Sorry, geht leider noch nicht. Den virtuellen Clubabend gibt’s heute noch ohne VR-Brille. Dafür haben wir einige Titel zusammengestellt, die Laune machen. Wir, das sind heute SweetSu und McStep (ich).

Das Programm: 3 Sets mit Musiktiteln, ausgewählt aus dem Bestand von Youtube. Zwischen den Sets die bekannten Bilderwürfel zum Drehen, Wenden und Erinnern und am Ende ein Film der 50er. Dieser Beitrag steht für 24 Stunden im Netz und wird dann wieder entfernt. Nie hat ein Clubabend länger gedauert. Alle Videos wurden als Youtube-Videos eingebunden. Von Seiten des RRC bestehen keinerlei Rechte an den Titeln, Bearbeitungen, Kompositionen. Die in den Bereichen „Setpause“ gezeigten Bilder sind Eigentum des RRC bzw. der Fotographen, die dem RRC ihre Bilder zum Zweck der Darstellung im Internet überlassen haben.

Set 1 McStep

Ted Herold „Mann, Mann, Mann“

Sleepy Labeef „Boogie woogie country man“

Sarah Mai „Ain’t gonna hush“

Dave Edmunds „King of love“

Shakin‘ Stevens „Marie, Marie“

Jerry Lee Lewis „Whole lotta shakin'“

The Traveling Wilburys  „End of the line“

Billy Swan „Bop to be“

Clarence „Frogman“ Henry „Ain’t got no home“ (extended liveversion)

leider leicht verrauscht.

Fats Domino „I’m ready“

Micke Muster „Hey Rosalie“

The Mavericks „Dance the night away“

Setpause

Set 2 SweetSu

Freddy Cannon „Tallahassee Lassie“

Johnny Powers „Long Blond Hair“

Johnny Preston „Cradle of love“

Ray Peterson „Tell Laura I Love Her“

Little Richard „Lucille“

Ray Smith „Rockin‘ Little Angel“

Jack Scott „Baby, baby“

Peppino Di Capri „Madison Time“

Johnny Burnette „You’re Sixteen“

Bobby Rydell „Butterfly Baby“

Billy Lee Riley „Red Hot“

Aus dem Film „Cry Baby“ der Titel „King Cry Baby“

Setpause

Set 3 McStep

Elvis Presley „Don’t be cruel“

Bill Haley „Rock around the Clock“

Carl Perkins „Honey don’t“

Eine Strollrunde ist angesagt

Dion „Runaround Sue“

Lennebrothers Band „Rocking and Trucking“

JD McPherson „Let the good times roll“

Boogie Banausen „Big Bess“

The Firebirds „So wrong“

Twistrunde

Chubby Checker „Let’s twist again“

Johnny Hallyday „Ja, der Elephant“

The Refreshments „55 Ford“

Si Cranstoun „Coupe de Ville“

The Pony Tails „Born too late“

Louis Armstrong „What a wonderful world“

 

Gute Nacht!

Sollte es mit der Nachtruhe noch nicht klappen und noch mehr Lust auf Musik und Film den Schlaf verdrängen:

Der Film „The girl can’t help it“ vereint eine schlichte aber nette / lustige Handlung mit vielen bekannten Titeln des Rock ’n‘ Roll mit den Originalen und ihren Bands aus und in den 50ern.

Hier der Link auf das Youtube-Video: https://www.youtube.com/watch?v=soxN55f7fzU

 

 

 

 

 

 

 

Pic4Corona2

Pic4Corona1

Der Vorverkauf läuft nicht mehr, die Veranstaltung entfällt!

Die Veranstaltung mit den Sterls und den Silverballs am 28. März 2020 fällt aus!

 

Die Ankündigung im Terminkalender nennt die Vorverkaufsstellen in Bad Nenndorf, Stadthagen, Bückeburg, Rinteln und Minden.

Es wäre soooo schön gewesen. Die Umstände erfordern jedoch geeignete Maßnahmen zum Schutz der Gäste und der Personen, die mit ihnen in Kontakt kommen. Die Jahreshauptversammlung des RRC-Schaumburg e. V.   hat beschlossen, dass der einzige zuverlässige Schutz, den wir für unsere Gäste gewährleisten können, die Verschiebung der Veranstaltung ist.

Die Veranstaltung mit den Sterls und den Silverballs am 28. März 2020 fällt aus! Erworbene Karten können selbstverständlich zurückgegeben werden.

Clubabend Januar 2020

Der Clubabend im Januar 2020 stand unter besonderen Vorzeichen. Er musste vorverlegt werden. Kurz bevor er stattfand trat dann noch plötzlich und unerwartet ein Trauerfall ein. Der Rock ’n‘ Roll Club Schaumburg e. V. verlor seine 1. Kassierung. Deren Wunsch war es – so wurde es glaubhaft versichert -, dass der Clubabend fröhlich und bunt stattfinden solle. Wir spielten Gabis Lieblingstitel, hielten inne und besannen uns – auf den Menschen, als der sie sich immer gezeigt hat. Rock ’n‘ Rollerin durch und durch. Immer unter Dampf. Die Bilder erzählen davon, dass ihr Wunsch in Erfüllung ging. Zu betrachten ist das fröhliche Treiben in unserer Galerie hier.

Januar 2020

Clubabend November 2019